Abrechnung mit 2020 und ein Jubiläumsjahr

Später als sonst im Neuen Jahr meldet sich das WEGA-Team zurück. Kein Urlaub hielt uns zurück, vielmehr der “Räum-Deinen-Schreibtisch-auf-Tag” (in den USA: National Clean off Your Desk Day), den wir nicht nur am 11.01. beherzigten.

Die Abrechnung des alten Jahres fiel – entgegen aller Befürchtungen – weitestgehend positiv aus. Natürlich vermissen wir unseren gewohnten direkten Kund(inn)enkontakt. Doch alleine schon die Namen in den Teilnehmer/innenlisten wie die des “Bibliotheksleitertags” zu entdecken war tröstlich. Hinter allen standen Gesichter und Geschichten, die vor dem inneren Auge aufstiegen.

Mein persönlich letztes “Face-to-Face”-Beratungs- und Fortbildungsseminar (Leitbild, Zukunftswerkstatt) fand in der Stadtbücherei Hofheim mit Nicole Dietzels Team statt. Es endete just an dem Tag, als in Frankfurt a. M. der erste Coronafall entdeckt wurde, der 10.03.2020. Eine Reihe weiterer Seminare musste verschoben werden und harren immer noch in der Warteschleife. Das letzte Online-Seminar mit der Stadtbibliothek Siegen, Team um Frank Wiederhold endete am letzten Tag des Novembers.

Die “stillen” Tage und das “Zwischen-den-Jahren” gibt es seit 2015 nicht mehr im Hause WEGA-Team. Diese waren wie immer ganz dem Lehrauftrag für die Fachhochschule Potsdam bzw. ihren Fernstudierenden zur Bibliothekswissenschaft gewidmet. Der G11-er Kurs hat justament seine erste Lerneinheit zu den Basics der Öffentlichkeitsarbeit – welches im Übrigen auch als eLearning-Seminar in ähnlicher Weise für jedermann buchbar ist – weitestgehend beendet. Die Lerneinheit zur Pressearbeit startete am vergangenen Wochenende,  die zur Veranstaltungsarbeit am kommenden. Für jede Lerneinheit werden im Schnitt 5-7 Tage zur Vorbereitung benötigt, um alle Links zu kontrollieren, neue Beispiele für ÖB wie WB zu entdecken und spannende Aktualisierungen einzuarbeiten, die uns im Laufe des Jahres “zufliegen”. Wir nehmen das richtig ernst, denn es ist auch selbst die Möglichkeit, kontinuierlich auf dem Laufenden zu bleiben.

Das WEGA-TeamFür den ersten Monat des Jahres stehen Kolloquien und die Vorbereitungen zu einem neuen Beratungsauftrag an. Dieser wurde jüngst erneut verschoben, doch noch können wir von der “hohen Kante” zehren. Auf alle weiteren Entwicklungen reagieren wir “auf Sicht”. Tja, unser Leben als Selbständige ist und bleibt geistig reich, wenngleich arm an Urlauben, auch ohne Corona. All das nicht “verflogene” Geld konnte uns im letzten Jahr den notwendigen Rückhalt und Optimismus geben, das WEGA-Team in sein nunmehr 25. Jahr zu führen.

Dazu gratulieren wir uns selbst recht herzlich, danken aber auch allen, die uns bis hierher begleitet und uns vertraut haben! Lasst uns gesund und zuversichtlich bleiben und uns recht bald wiedersehen!

Ilona Munique und Reinhold Burger
Das WEGA-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.