Coronavirus stellt vieles in Frage

Stadtbücherei Hofheim, Team in der Mittagspause des LeitbildprozessesVielen Dank für Ihre Unterstützung  beim Erarbeiten unseres schönen Leitbildes. Sie waren uns eine große Hilfe! Die 4 Tage haben dem Team inhaltlich wie auch für den Teamspirit viel gegeben. (Nicole Dietzel)

Wenn ich mich doch nur weiterhin über diese freundlichen Zeilen vorbehaltlos freuen könnte!

Als ich vor 20 Tagen von einem viertägigen Leitbildprozess in der Stadtbücherei Hofheim zurückfuhr, meldete Frankfurt seinen ersten Coronafall. Mittlerweile sind es 330 Infizierte dort in der Mainmetropole  (FnP, Stand 29.03.) und rund 724.000 weltweit bei 34.000 Todesfällen (Spiegel, Stand 30.03.).

Mittlerweile kann ich meinen Beruf nicht mehr wie gewohnt ausüben, wie so viele andere Trainer/innen auch.

Mittlerweile haben wir uns an die Situation gewöhnt, aber uns nicht damit befriedet. Über vieles muss neu nachgedacht werden. Auch im WEGA-Team.

Prophezeiungen

Um bei Hofheim, meinen letzten größeren Face-to-Face-Auftrag zu bleiben, frage ich mich, ob das beschlossene Leitbild in seinen Inhalten noch Sinn macht? Während der Krise ohnehin nicht zu leben, doch was ist mit dem DANACH? War es schon phrophetisch, als Frau Dietzel am Ende obigen Zitats schrieb: “Wir werden es überarbeiten und über einen Slogan sinnieren.”

Die Überarbeitung betraf im Wesentlichen den Passus zur (künftigen) Finanzierung der Leistungen. Angedacht war dabei die Zurücknahme von Nutzergebühren. Dass die Ereignisse diesem Wunsch vorausgeeilt sind, indem viele Bibliotheken ihre Onleihe breit und kostenlos für die Menschen, die zuhause kaserniert sind, öffenen würde, soweit waren wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Prophetisch aber auch der Spruch, mit dem ich die Fotodokumentation zum Tag, an dem wir die Zukunftswerkstatt abhielten, eröffnet hatte:

Es kann nichts schiefgehen, Das einzige, was passieren kann, ist, dass die Dinge einen anderen Verlauf nehmen als geplant. (Stephan Sarek)

Team Stadtbücherei Hofheim, Leitbildprozess

Gemeinsam und mit Technikeinsatz

Doch egal, ob die Trends, die wir noch zu diesem Zeitpunkt ermittelt hatten, nun weiterhin zutreffen  oder sich grundlegend verändern werden: Den gemeinsamen Prozess, wie man auf Ideen, einer Neuorientierung, auf Lösungen und einem Gefühl der Sicherheit für anstehende Entscheidungen erhält, dieses Vorgehen wurde eingeübt und ist jederzeit wiederholbar – sicherlich auch online unterstützt.

Denn dass das Leitbild, welches u. a. dem geplanten Neubau der Stadtbücherei voranging, nicht mehr mindestens zwei Jahre halten wird, dürfte klar sein. Eine Neuausrichtung wird bereits im neuen Jahr angedacht werden müssen. Und zwar in Richtung “Technik”. Denn obwohl man in Hofheim diesem Thema anfänglich nicht allzu sehr zugeneigt war, steht nun fest: Muss sein!

Seit Jahren wurde es von vielen Bibliotheken versäumt, auf Social Media aktiv zu sein. Das rächt sich nun ein wenig, denn die Kundenbindung kann derzeit fast nur darüber laufen.

Apropos Kundenbindung – wir nutzen die letzten Wochen, um einige Kurse auf Online umzustellen. Wer also eine Fortbildung plant, melde sich gerne. Wir sind bereit. Unsere E-Learning-Kurse laufen natürlich schon länger und stehen weiterhin zur Verfügung. Die Inhalte allerdings werden der allgemeinen bzw. besonderen Situation selbstverständlich flexibel angepasst.

Wir sehen uns – online!

Leitbildprozess Stadtbücherei Hofheim i. T.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.