Die Stadtbibliothek Siegen und das Projekt “Dreiort” in der Schlussphase

Förderung mit Hindernissen … und ein Happy End: Die Stadtbibliothek Siegen hat’s nicht leicht gehabt. Bereits seit einigen Jahren versuchte der Leiter, Frank Wiederhold, seine Bibliothek ins neue Zeitalter und zu einem 3. Ort zu puschen. Endlich dann hat es mit einem Förderantrag auf Landesmittel geklappt. Bedingung hierfür war eine professionelle Projektbegleitung, bei der das vorgelegte Antragskonzept “ergebnisoffen überarbeitet werden soll”. Ich, also Ilona Munique, konnte es terminlich gerade noch so einpassen, nachdem ich zuerst noch wegen fehlender Kapazitäten abgesagt hatte. Auch hier klemmte sich Herr Wiederhold dahinter und ließ ein “Nein” nicht gelten. Bravo!

Im Oktober 2020 starteten wir schließlich mit einer (pandemiebedingten Online-Abfrage und einer Online-Konferenz. Trotz suboptimaler technischer Rahmenbedingungen konnten wir Ergebnisse zeitigen und darauf basierend eine zweite Online-Konferenz im November durchführen. Dazwischen Abfragen und Zusammenfassungen, etliche Mails und Abstimmungen. Die Zeit der Entscheidungen vor allem zu Einrichtungsfragen und -einkäufen drängte, denn Förderungsschluss war Ende 2020, mit etwas Spiel in das Jahr 2021. Ja, es war zeitlich recht knapp.

Dann sorgten Lieferengpässe dafür, dass die Siegener Elemente aus dem Antragspool herausnehmen und aus ihrem städtischen Etat bezahlen mussten. Doch im Großen und Ganzen war der 3. Ort “in warmen Tüchern”. Diese Tage erfuhr ich, dass man in Kürze das finales Ende der Projektphase feiern könne.

Herzlichen Glückwunsch dazu und danke für euer Vertrauen in die Begleitung durch das WEGA-Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.