Leitbildthema auf #BIBChatDE verschafft gelungenen Neustart

Leitbild-Session in Lüdenscheid mit Moderatorin Ilona Munique

Als Leitbildmoderatorin mit 22-jähriger Erfahrung zum Thema “Das Leitbild als roter Faden in Bibliotheken” unterbrach ich gerne den Sommerurlaub, um im BIBChatDE mitzudiskutieren und Infos beizusteuern. Eine Zusammenstellung aller Twitterbeiträge zu sieben Leitbildfragen finden sich hier.

Meine eigenen Beiträge stelle ich hier noch einmal zusammen. Ein paar davon (*) sind nicht in obiger Auflistung, hatten wohl den Hashtag verloren. Für mich ist das Thema jedenfalls ein gelungener Start zurück an den Arbeitsplatz – und für andere vielleicht ein gelungener Neustart ihrer Bibliothek!

Frage1: Warum interessierst du dich für das Thema? Hat deine Bibliothek/Organisation ein Leitbild? Wenn ja, erzähle etwas darüber.

*A1 Interesse #Leitbild: Ist immer spannend, nie vorhersehbar, was passiert. Mein absolutes Lieblingsthema. Anfangs oftmals auch Skepsis bei #Bibliothek, am Ende erleichtert über klare Positionen und Startschuss für … oder Beendigung von … oder Freude auf …

*A1 Interesse #Leitbild: Wie seht IHR die unterschiedlichen Begriffe / den Begriffswandel von 1. Leitbild versus 2. #Bibliotheksprofil vs. 3. #Bibliothekskonzept? Differenziert ihr? Was sagt euch mehr zu?

F2 Worin siehst du die Chancen und Vorteile oder auch Risiken von Leitbildern?

*A2 Chance #Leitbild: Raus aus der Alltagsmühle

*A2 Chance #Leitbild: Klarheit und Orientierung gewinnen durch Zu-Ende-Denken, Anders-Denken, Neu-Denken, Alte-Zöpfe-Abschneiden, aber auch Bestätigung von Bewährtem und Geliebtem, manchmal Rückbesinnung, öfter aber Neues wagen wollen

*A2 Chance #Leitbild: Als Kooperationspartner besser für andere einschätzbar

A2 Chance #Leitbild: Wenn skeptische / kritische Mitarbeiter/innen als Regulatoren, nicht als Störenfriede angehört, respektiert und akzeptiert werden. Sind am Ende eines gelungenen äLeitbildprozesses oft die stärksten Befürworter/innen und nehmen die Unentschlossenen mit

A2 Chance #Leitbild: Stimmiges #Leitbild ideale Voraussetzung für #Öffentlichkeitsarbeit #Fundraising (#Sponsoring, #Crowdfunding, #Wettbewerbe, #Drittmittelfoerderung, #Projekte #Zuschuesse …). Wird von Sponsoren i. d. R. eingefordert

A2 Chance #Leitbild: Ausgangsposition für gelungenes #Change_Management, #Innovationsmanagement.

A2 Risiko #Leitbild: Größtes Risiko, wenn #Leitbild nur aus einer Richtung erstellt wird -> von oben nach unten

A2 Risiko #Leitbild: Zu wenig Zeit für den #Leitbildprozess

A2 Anregung #Leitbild: Es bringt so viel, wenn es gut abläuft, und wir BRAUCHEN klare Verhältnisse für unser Tun und Machen. Konzeptlose Bibliotheken gehen sang- und klanglos unter oder bekommen etwas von anderen übergestülpt #BibChatDE

*A2 Risiko #Leitbild: Leitbildprozess begleiten, nicht bevormunden! Heißt: Externe Beratung, die zu sehr eingreift, zu viel Inhalt beisteuert, wenig Ahnung von #Non-Profit-Organisationen #Öffentlichen_Dienst hat, kann Ergebnis verfälschen + Umsetzung vereiteln

F3 Was sollte ein Leitbild beinhalten und was nicht?

A3 #LB-Inhalte: Funktion Auftrag Kernaufgaben Leistungen Zielgruppen Organisations-/Personal-/Führungsgrundsätze Kommunikations- + Informationspolitik Ethik Qualitätsmerkmale Werte Innovationen Finanzierungsweise Kooperationsgremien Öffentlichkeit Verhältnis zum Umfeld

A3 #Leitbildinhalte: Sollen Fragen beantworten: „Wieso-Weshalb-Warum?“ „Was tun wir?“ „Für wen?“ „Wie arbeiten wir?“ „Mit welchem Ergebnis?“ „Wohin entwickeln wir uns?“ „Wie finanzieren wir uns?“ „Mit wem tun wir es? „Mit wem haben wir es zu tun?“

F4 Wie sollte ein Leitbild erarbeitet werden bzw. wie nicht?

A4 Wie #Leitbild? Wichtigstes Element ist #Kommunikationsprozess mit genügend Zeit, doch auch nicht zu lange.

A4 Wie #Leitbild? Zeitraum innerhalb eines halben Jahres, nicht länger. Sonst ist die Luft raus

A4 Wie #Leitbild? Klare Empfehlung für #Leitbildprozess: mit externer, professioneller #Begleitung / #Coaching. Kann auffangen, über Klippen helfen, Anregen, Motivieren, Sicherheit geben, aber auch Herauskitzeln, Fördern, Fragen stellen … NICHT Antworten aufdrücken!

A4 Wie #Leitbild nicht? Ohne grundsätzliche Akzeptanz des #Leitbildprozesses wenig Aussicht auf Erfolg. Wird definitiv schwieriger, wenn auch nicht unmöglich

A4 Wie #Leitbild nicht? Wenn #Leitbildinhalte wohlklingende Worte / Sätze ohne Substanz. Jeder Begriff muss auf den Prüfstand!

A4 Wie #Leitbild nicht? Wenn #Leitbild nur im kleinen Arbeitskreis erarbeitet -> wird von anderen kaum akzeptiert oder umgesetzt

A4 Wie #Leitbild nicht? Wenn Papierergebnis länger als 1,5 A4-Seiten. Lieber kürzeres #Leitbild, stattdessen die (interne) Auslegung / Umsetzungspapers gründlicher

A4 Wie #Leitbild nicht? Wenn keine Zeit zur vorbereitenden Erarbeitung der Umsetzung einzelner #Leitbildinhalte

F5 Was sind geeignete Wege, um das Leitbild dem Träger, den Nutzer*innen und der Öffentlichkeit bekannt zu machen? Deine Ideen sind gefragt!

A5 ÖA: „Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit“ (Siglinde Schneider-Fuchs)

A5 ÖA: Ziemlich alle Wege der üblichen ÖA (print und online) sind geeignet, um – auch auszugsweise – das neue #Leitbild zu kommunizieren

*A5 ÖA: #Leitbild (auszugsweise) immer wieder einmal anbringen

A5 ÖA: Schon vor der Erstellung neugierig aufs (neue) #Leitbild machen

A5 ÖA: In #Jahresberichten auf #Leitbild Bezug nehmen

A5 ÖA: #Pressemeldung zur Erstellung des #Leitbildes; zur beabsichtigten Umsetzung innovativer Punkte aus dem Leitbild; Erfolgsmeldungen von gelungenen Umsetzungen aus #Leitbild

F6 Wie kann ein Leitbild in der Bibliothek auch „gelebt“ werden, z.B. hinsichtlich des angestrebten Verhaltens der Mitarbeiter*innen gegenüber Nutzer*innen oder Kolleg*innen?

A6: #Leitbild gelebt: Verhaltenskodex ggüber Nutzer/innen grundsätzlich im LB festlegen, z. B. Einführen von #Beschwerdemanagement ; Zeit fürs Einüben geben, immer wieder überprüfen, daran erinnern, ggf. anpassen (#Krisenmanagement)… ist auch Führungsaufgabe

A6 #Leitbild gelebt: Führungskraft sollte Mitarbeiter/innen hin und wieder Feedback über die gelebte Entwicklung aus dem LB heraus geben. Man kriegt ja in größeren Betrieben nicht immer alles mit. #BIBChatDE

F7 Welche Anregungen hast du noch zum Thema?

A7 Anregung #Leitbild: Selbst, wenn kein Papier herauskommt, ist der Prozess als solches oft schon „Heilmittel“ und Inspiration. Daher wagen und ausprobieren

A7 Anregung #Leitbild: Ergebnisse nicht vorweg nehmen, sondern es sich entwickeln lassen

A7 Anregung #Leitbild: Für den LB-Prozess Azubis und punktuell auch Nutzer/innen oder Freundeskreismitglieder mit ins Boot nehmen!

A7 Anregung #Leitbild: Vorab und / oder während des Prozesses Nutzerumfragen initiieren. Für LB ist immer ein Ist-Stand erforderlich

A7 Anregung #Leitbild: Interessante Anregungen, wie eine Bibliothek sich heute neu definieren könnten, gibt David Lankes „New Librarianship“ oder „Erwarten Sie mehr!“ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.