Bibliothekskalender “Blickwinkel” 2021

[Rezension/Werbung] Von Bibliotheken können wir nicht genug bekommen, stimmt’s?! Ich jedenfalls kann es immer gar nicht erwarten, den nächsten Monat aufzuschlagen, obwohl ich mich gleichzeitig nur ungern vom Bild des letzten verabschieden kann. Daher sammle ich auch jede Ausgabe, die ein Jahr lang mit ihren außen- wie innenarchitektonische Schönheiten aus der ganzen Welt meinen “Blickwinkel” bereicherten. Es findet sich monumentale Architektur von außen wie innen, und wie immer aus der ganzen weiten Welt.

Humbold-Universität Berlin, Kalenderblatt Blickwinkel Bibliothek 2021Deutschland wird im Jahr 2021 von der Humbold-Bibliothek in Berlin mit einer Außenansicht vertreten. Sie steht mit ihren klassizistisch inspirierten, geradlinig-schnörkellosen Gewand zwar in ähnlich ausgerichteter Formsprache wie die in einem modernen, 1956 errichteten Kubus errichteten Zentralbibliothek Mexiko-Stadt. Doch während der 1989 eröffnete deutsche Bibliotheksbau in schlichtem, kühlen Weiß erstrahlt, bildet das Mosaik der Fassade der UNAM (Universidad Nacional Autónoma de México) sehr farbenprächtig die Kulturgeschichte Mexikos ab. Sie steht, wie dem Registerblatt zu entnehmen ist, außerdem auf Vulkangestein.

Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM),, Kalenderblatt "Blickwinkel Bibliothek" 2021Doch egal, ob kalt oder heiß anmutend: Die Herzen, die – gleich hinter welcher Mauer! – für Bücher und ihre Nutzenden schlagen, dürften allesamt warm sein.

BibSpider hat wohl die Kalenderausgabe im Coronajahr für 2021 im Alleingang erstellt, denn es fehlt der Hinweis auf das üblicherweise studentische Projekt. Der Grund: Prof. phil. Andrea Nikolaizig, die das Projekt bislang begleitete, wollte sich nach 10 Jahren Kalenderarbeit [davon] verabschieden. Der Preis mit € 29,90 zzgl. Versandkosten ist jedoch gleich geblieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.